Flugplatz Nidwalden: Chancen und Risiken der zivilen Nutzung

14. Juni 2017

Nach dem Abzug der Armee soll der Flugplatz Buochs im Kanton Nidwalden künftig zivil genutzt werden – eine Neuausrichtung, mit der zahlreiche Fragen verbunden sind. Wie soll der Flugbetrieb organisiert und finanziert werden? Welche Chancen und Risiken sind aus Sicht des Kantons mit der zivilen Nutzung verbunden? Und wie kann der Kanton je nach künftigen Eigentümerverhältnissen die Zukunft mitgestalten – und dabei die öffentlichen Interessen wahren? INFRAS ist diesen Fragen nachgegangen, hat die Ergebnisse zusammen mit Vertretern der Regierung den politischen Akteuren vorgestellt und mit diesen diskutiert.


Zivile Nutzung statt Armee-Flugzeuge: INFRAS hat die Chancen und Risiken für den Flugplatz Buochs im Kanton Nidwalden untersucht. (Foto: Keystone)
Zivile Nutzung statt Armee-Flugzeuge: INFRAS hat die Chancen und Risiken für den Flugplatz Buochs im Kanton Nidwalden untersucht. (Foto: Keystone)

Sie möchten sich vertiefen? Die Präsentation zur Medienkonferenz und die dazugehörige Pressemitteilung bringen die wichtigsten Resultate auf den Punkt. Im vergangen Jahr hat INFRAS zudem verschiedene Varianten zur Zukunft des Flugplatzes untersucht und in einem Bericht zusammengefasst.

Künftige Organisation und Finanzierung des Flugplatzes Nidwalden


Auftraggeber

Regierungsrat Kanton Nidwalden

Downloads


Kontakt

Markus Maibach Geschäftsleiter, Partner
markus.maibach@infras.ch

Newsletter

Wir halten Sie auf dem neusten Stand – dreimal pro Jahr, kurz und bündig.