Globalisierung stärkt die Schweizer Wirtschaft

1. Februar 2015

Dass die Schweizer Wirtschaft immer stärker in globale Wertschöpfungsketten integriert ist, mildert die negativen Auswirkungen der Frankenstärke auf die Exportwirtschaft. Dank gestiegenen Vorleistungsimporten ist die Schweizer Industrie heute wettbewerbsfähiger als in den letzten Jahrzehnten. Intensiviert sich der internationale Dienstleistungshandel weiter, können bisher binnenwirtschaftsorientierten Sektoren zukünftig noch produktiver werden.

Link zur Studie

Artikel in der «Volkswirtschaft» Ausgabe 12-2014

KEYSTONE/Gaetan Bally

Die Schweiz und globale Wertschöpfungsketten


Auftraggeber

Staatssekretariat für Wirtschaft SECO Direktion für Wirtschaftspolitik, DPWW

Kontakt

Martin Peter Bereichsleiter Wirtschaft und Umwelt, Partner
martin.peter@infras.ch

Newsletter

Wir halten Sie auf dem neusten Stand – dreimal pro Jahr, kurz und bündig.