Newsletter

Wir halten Sie auf dem neusten Stand – dreimal pro Jahr, kurz und bündig.

Berechnung nach Verkehrsträgern

Externe Kosten und Nutzen des Verkehrs in der Schweiz

, | 5. Juli 2018


None

Luftverschmutzung, Verkehrslärm und Unfälle: Auf 12.8 Milliarden Franken beliefen sich im Jahr 2015 die sogenannten externen Kosten, die Verkehrsteilnehmende in der Schweiz zwar verursacht, jedoch nicht direkt selber getragen haben. Eine Studie zeigt, wie hoch die Auswirkungen je Verkehrsträger sind.

Link zum Projekt
«Fachkundige individuelle Begleitung»

Coaching von Lernenden auf dem Prüfstand

, | 26. Juni 2018


None

Jugendliche mit Lernschwierigkeiten haben bessere Chancen auf einen erfolgreichen Lehrabschluss, wenn sie individuell unterstützt werden. Die Kantone setzen die «fachkundige individuelle Begleitung» (fiB) sehr unterschiedlich um. Eine Evaluation vergleicht die Angebote – und nennt konkrete Erfolgsfaktoren.

Link zum Projekt
Nutzung von Industrie- und Gewerbezonen

Wie sich Zürich modernen Industrie- und Gewerbebetrieben gegenüber öffnen kann

, | 20. Juni 2018


None

Mindestens 55 Prozent ihrer Fläche mussten Betriebe bislang für «produzierende Tätigkeiten» nutzen, um sich als Produktionsbetrieb in den Industrie- und Gewerbe­zonen der Stadt Zürich niederlassen zu dürfen. Eine Regelung, die in Zeiten des digitalen Wandels nicht mehr zeitgemäss ist, wie eine INFRAS-Studie zeigt. Die Stadt hat inzwischen reagiert und zentrale Empfehlungen umgesetzt.

 

Link zum Projekt
Armutsbekämpfung

Vernetzte Bildungsangebote als Er­folgs­fak­tor

, | 7. Mai 2018


None

Wenn sich Angebote zur Förderung sozial benachteiligter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener untereinander vernetzen, kann das entscheidend zu einer erfolgreichen Umsetzung beitragen. Das zeigt die Analyse von 27 Projekten, die das «Nationale Programm gegen Armut» finanziell unterstützt hat.

Link zum Projekt
Nationales Forschungsprogramm

Beim Energiemanagement können Unternehmen noch zulegen

, | 25. April 2018


None

In Schweizer Industrie- und Dienstleistungsunternehmen beschränkt sich das Energiemanagement häufig darauf, den eigenen Energieverbrauch zu analysieren sowie Kosten und Einsparungen von Effizienzmassnahmen zu berechnen. Dessen Einfluss auf Investitionsentscheide bleibt aber gering, wie eine Untersuchung im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms NFP 71 zeigt.

Link zum Projekt