Wie sich die Region Basel weiterentwickeln will

3. Januar 2017

Neue Tramstrecken in der Stadt Basel, ein Vollanschluss bei Aesch an die A18 und den Zoll Lörrach-Riehen zur Mobilitätsdrehscheibe ausbauen: Das sind wichtige Massnahmen des neuen Agglomerationsprogramms für den Raum Basel. Entwickelt wurde es in einem vierjährigen Planungsprozess gemeinsam mit einer Vielzahl von Akteuren aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz. INFRAS hat den Prozess eng begleitet und am Programmbericht mitgewirkt.


Mit neuen Tramstrecken sollen wichtige städtische Arbeitsplatzgebiete und Wohnquartiere noch besser in das Basler ÖV-Netz eingebunden werden.
Mit neuen Tramstrecken sollen wichtige städtische Arbeitsplatzgebiete und Wohnquartiere noch besser in das Basler ÖV-Netz eingebunden werden.

Sie möchten sich vertiefen? Besuchen Sie die Webseite von «Agglo Basel», wo alle Dokumente zum Agglomerationsprogramm «3. Generation» aufgeschaltet sind. Oder lesen und hören Sie einen aktuellen SRF-Beitrag zum Engagement der Basler Kantone, Bundesbern zur Mitfinanzierung der geplanten Infrastrukturausbauten zu überzeugen.

Agglomerationsprogramm Basel 3. Generation


Auftraggeber

Geschäftsstelle Agglo Basel

Kontakt

Roman Frick Geschäftsleiter, Partner
roman.frick@infras.ch

Newsletter

Wir halten Sie auf dem neusten Stand – dreimal pro Jahr, kurz und bündig.