Wie teuer sind Bus und Bahn in der Schweiz im internationalen Vergleich?

14. August 2018

Die Preise im öffentlichen Verkehr in der Schweiz liegen im internationalen Mittelfeld. Ein Vergleich mit sechs europäischen Ländern zeigt: Reisen innerhalb einer Stadt oder von der Stadt aufs Land sind hierzulande kaufkraftbereinigt vergleichsweise eher günstig. Überdurchschnittlich hoch sind hingegen Fahrtkosten innerhalb von Metropolitanräumen und zwischen Städten wie etwa zwischen Zürich und Zug – ausser für Vielfahrer, die in der Schweiz mit dem Generalabonnement sehr günstig unterwegs sind.


Hohe Pünktlichkeit und ausgezeichnete Angebotsdichte: Der Ländervergleich bescheinigt dem öffentlichen Verkehr in der Schweiz ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. (Foto: Keystone)
Hohe Pünktlichkeit und ausgezeichnete Angebotsdichte: Der Ländervergleich bescheinigt dem öffentlichen Verkehr in der Schweiz ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. (Foto: Keystone)

Sie möchten sich vertiefen? Starten Sie mit dem SRF-Tagesschaubeitrag zur Studie.

Hintergrund: Im Auftrag des Informationsdienstes für den öffentlichen Verkehr (LITRA) hat INFRAS die Preise des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz mit denen in sechs Ländern – Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Italien, Niederlande und Österreich – verglichen. Vier Reisetypen stehen im Fokus der Studie: Reisen innerhalb einer Stadt, innerhalb eines Metropolitanraums, zwischen zwei Städten und von der Stadt aufs Land. Um das Preisniveau möglichst differenziert einordnen zu können, haben die AutorInnen neben den Billettpreisen auch den Transportpreisindex und die Qualität der Angebote analysiert.

Angebot und Preise des öV Schweiz im internationalen Vergleich


Auftraggeber

LITRA Informationsdienst für den öffentlichen Verkehr

Downloads


Kontakt

Remo Zandonella Projektleiter
remo.zandonella@infras.ch

Newsletter

Wir halten Sie auf dem neusten Stand – dreimal pro Jahr, kurz und bündig.