Indien: Was bringen energetische Massnahmen in Gebäuden?

13. Februar 2017

Einkaufszentren, Bürogebäude, Wohnhäuser und öffentliche Einrichtungen in Indien sollen energieeffizienter werden. Das ist das Ziel des Projekts «Building Energy Efficiency Project (BEEP)». In Workshops entwickeln Architekten Ideen, wie im Gebäude Energie und CO2 eingespart werden können. Was bringen die einzelnen Massnahmen? Eine Bewertungsmethode von INFRAS schafft Klarheit: So lässt sich schon während der Planungsphase abschätzen, wie eine Massnahme wirkt. Und nach deren Umsetzung wird überprüft, ob sie hält, was sie verspricht.


Die Wirkungsmessung von Klimaschutzmassnahmen ist ein essenzieller Bestandteil des Pariser Übereinkommens. Eine Bewertungsmethode von INFRAS hilft abzuschätzen und zu überprüfen, wie effektiv energetische Massnahmen in Gebäuden sind. (Foto: Sapsiwai, Fotolia)
Die Wirkungsmessung von Klimaschutzmassnahmen ist ein essenzieller Bestandteil des Pariser Übereinkommens. Eine Bewertungsmethode von INFRAS hilft abzuschätzen und zu überprüfen, wie effektiv energetische Massnahmen in Gebäuden sind. (Foto: Sapsiwai, Fotolia)

Nach erfolgreichem Abschluss einer ersten Projektphase wurde die indisch-schweizerische Kooperation «Building Energy Efficiency Project (BEEP)» im November 2016 um weitere fünf Jahre verlängert (zur Pressemitteilung). Sie möchten sich vertiefen? Auf der BEEP-Webseite finden Sie weitere Infos zum Projekt und anstehenden Veranstaltungen.

Methode zur Erhebung der Treibhausgas-Vermeidungswirkung des indisch-schweizerischen «Building Energy Efficiency Project» (BEEP)


Auftraggeber

EffinArt SARL

Kontakt

Stefan Kessler Bereichsleiter, Partner
stefan.kessler@infras.ch

Newsletter

Wir halten Sie auf dem neusten Stand – dreimal pro Jahr, kurz und bündig.