Tourismusförderprogramm «Innotour»: bewährtes Konzept, schlanke Umsetzung

14. September 2018

Die Innovationspotenziale im Tourismus besser ausschöpfen: Dieses Ziel verfolgt der Bund mit dem Programm «Innotour». Rund 30 Millionen Franken stehen in der aktuellen Förderperiode 2016 bis 2019 zur Verfügung. Im Auftrag des Staatssekretariats für Wirtschaft hat INFRAS das Programm zusammen mit der Universität St.Gallen evaluiert – und zieht insgesamt eine positive Bilanz: «Innotour» hat sich als schlank geführtes und thematisch offenes Förderprogramm für überbetriebliche Innovationsprojekte im Tourismus bewährt. Die AutorInnen empfehlen, die Projektförderung in dieser Form beizubehalten, den Bezug zur übergeordneten Tourismusstrategie des Bundes aber zu verstärken.


Die Potenziale im Tourismus nutzen: Seit 2012 ist das revidierte Bundesgesetz über die Förderung von Innovation, Zusammenarbeit und Wissensaufbau im Tourismus, kurz «Innotour», in Kraft. (Foto: Keystone/ Gaetan Bally)
Die Potenziale im Tourismus nutzen: Seit 2012 ist das revidierte Bundesgesetz über die Förderung von Innovation, Zusammenarbeit und Wissensaufbau im Tourismus, kurz «Innotour», in Kraft. (Foto: Keystone/ Gaetan Bally)

Hintergrund: Mit «Innotour» fördert der Bund Projekte im Tourismussektor, die innovativ sind, Ferienangebote miteinander verknüpfen oder den Wissensaufbau stärken. 115 Projekte sind zwischen 2012 und Ende 2017 im Rahmen des Förderinstruments unterstützt worden. Dazu zählen beispielsweise eine neue Grundausbildung zur Hotel-Kommunikationsfachfrau/-mann, die Themen wie Digitalisierung und die zunehmende Bedeutung des Gästeerlebnisses umfasst oder ein Projekt, das hohe Qualitätsstandards für Familien in Hotels anstrebt und vermarktet. Für die Evaluation haben die AutorInnen unter anderem Projektträger online befragt, Fallbeispiele analysiert und Interviews, Gespräche in Fokusgruppen sowie Workshops mit Schlüsselakteuren durchgeführt.

Evaluation Innotour


Auftraggeber

SECO Staatssekretariat für Wirtschaft

Downloads


Kontakt

Thomas von Stokar Geschäftsleiter, Partner
thomas.vonstokar@infras.ch

Newsletter

Wir halten Sie auf dem neusten Stand – dreimal pro Jahr, kurz und bündig.