Wirtschaftliche Bedeutung von Geoinformationen steigt

13. Juni 2016

Auf mittlerweile 800 Mio. Fr. ist das Volumen des privaten Geoinformationsmarktes in der Schweiz angestiegen. Tendenz steigend: Während sich bei der Kartografie und Vermessung eine Marktsättigung abzeichnet, steigen die Umsätze in der Navigation und Logistik weiter. Dabei prägen sogenannte «Open Data»-Angebote die Marktentwicklung. So sehen das die Anbieter und stellen grossmehrheitlich eine positive Wirkung ihrer Geoinformationsprodukte auf den Geschäftsgang fest. Verstärkt nachgefragt werden digitale Höhenmodelle, Verkehrsdaten, Leitungskataster und Umweltdaten. NutzerInnen haben dabei immer höhere Ansprüche an die Aktualität von Geoinformationen, während deren Genauigkeit eher an Bedeutung verliert.

Die Marktanalyse zum Schweizer Geoinformationsmarkt haben wir 2008 zum ersten Mal durchgeführt. Interessiert? Dann können Sie sich hier vertiefen.


Könnten ohne Echtzeit-Geoinformationen nicht selber fahren: autonomer Shuttle in Sion (Quelle: Schweizerische Post).
Könnten ohne Echtzeit-Geoinformationen nicht selber fahren: autonomer Shuttle in Sion (Quelle: Schweizerische Post).

Geoinformationsmarkt Schweiz – Marktanalyse und Wirtschaftsmonitoring


Auftraggeber

Bundesamt für Landestopografie swisstopo

Downloads


Kontakt

Roman Frick Geschäftsleiter, Partner
roman.frick@infras.ch

Newsletter

Wir halten Sie auf dem neusten Stand – dreimal pro Jahr, kurz und bündig.