Wer soll entlastet werden, wer nicht?

6. Juli 2015
Eine Klima- und Stromabgabe kann die Wettbewerbsfähigkeit von exportorientierten Unternehmen in der Schweiz verschlechtern. Mit Angaben zu Beschäftigung, Bruttowertschöpfung, Energieverbrauch und Struktur kann je Branche abgeschätzt werden, welche Unternehmen wie stark von der möglichen Abgabe betroffen sind. Daraus lässt sich berechnen, für welchen Teil der Schweizer Unternehmen unterschiedliche Abfederungsmassnahmen Erleichterungen mit sich bringen. Auf Branchenebene sind quantitative Aussagen möglich, wie stark die Abgaben die internationale Wettbewerbsfähigkeit beeinträchtigen.

Projektteam

Martin Peter Bereichsleiter Wirtschaft und Umwelt, Partner
Rolf Iten Geschäftsleiter, Partner
Bettina Schäppi Bereichsleiterin, Partnerin
Remo Zandonella Projektleiter

Projekt

Abfederungsmassnahmen Klima-/Energielenkungssystem

Laufzeit

2014 - 2015

Themen


Leistungen


Auftraggeber

Bundesamt für Energie BFE

Downloads


Kontakt

Rolf Iten Geschäftsleiter, Partner