Newsletter

Wir halten Sie auf dem neusten Stand – dreimal pro Jahr, kurz und bündig.

Paris Agreement Artikel 6

Strategien zur Vermeidung von «over­selling» bei internationaler Über­tra­gung von Emissionseinheiten

, , | 26. Juni 2020


None

Unter dem Pariser Übereinkommen können Staaten beim Klimaschutz kooperieren und international Emissionsreduktionen ein- und verkaufen. Neu haben auch Ent­wick­lungs­län­der nationale Klimaschutzziele – doch wenn sie zu viele Emissionsreduktionen ver­kau­fen, riskieren sie, diese zu verfehlen. Eine neue Studie im Auftrag der Schwedischen Energieagentur zeigt Strategien auf, mit denen ein solches «overselling» verhindert wer­den könnte.

Link zum Projekt
Medizinische Fusspflege

Welche Auswirkungen hat eine Aufnahme von Podologinnen/Podologen in die OKP?

, | 26. Juni 2020


None

Podologinnen und Podologen sollen neu für ihre medizinischen Fusspflegeleistungen durch die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) vergütet werden. Mitte Juni 2020 hat der Bundesrat dazu ein Vernehmlassungsverfahren eröffnet. Im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit hatte INFRAS zuvor mögliche Auswirkungen einer Auf­nah­me in die OKP analysiert.

Link zum Projekt
Evaluation der Einmalvergütungen

Förderung von Photovoltaik-Anlagen: Die Bilanz ist positiv

, | 24. Juni 2020


None

Für den Bau von Photovoltaik-Anlagen zahlt der Bund seit 2014 einen Zuschuss. Im Auftrag des BFE hat INFRAS die Einmalvergütungen evaluiert. Die Zwischenbilanz zeigt: Die Förderung begünstigt Investitionsentscheidungen, viele AnlagenbetreiberInnen hätten sich aber eine schnellere Auszahlung gewünscht.

Link zum Projekt
Wertschöpfung und Beschäftigung

Wie relevant der ÖV für die Schweizer Volkswirtschaft ist

, | 23. Juni 2020


None

Jede 40. Arbeitsstelle in der Schweiz hat einen direkten oder indirekten Bezug zum öffentlichen Verkehr. Diese und weitere Fakten zur volkswirtschaftlichen Bedeutung des ÖV hat INFRAS im Auftrag von LITRA und Swissrail berechnet. Die Studie bietet einen umfangreichen Überblick zu Beschäftigung und Wertschöpfung.

Link zum Projekt
Deutschland

Wie der globale Klimawandel Handelsbeziehungen tangiert

, , , | 12. Mai 2020


None

Für die deutsche Wirtschaft sind neben den nationalen vor allem auch die in­ter­na­tio­na­len Folgen des Klimawandels ein zunehmender Risikofaktor. Über welche Wir­kungs­ket­ten der Aussenhandel betroffen ist, hat ein mehrjähriges Forschungsprojekt im Auftrag des Umweltbundesamts analysiert. Die Studie macht deutlich: Staatliche und private Akteure sind verstärkt gefordert.

Link zum Projekt